Das sind die Termine, auf die wir uns besonders freuen. Direkt im Anschluss unseres Besuches der Villa Löwenherz fuhren Thomas und ich ostwärts zum Driving Center Groß Dölln, nördlich von Berlin.

Wir übernachteten mit einigen anderen Fahrern in einem schön gelegenen Hotel, ca. 10 km von der Rennstrecke entfernt. Montagfrüh fand die Besprechung in der jeweiligen Gruppe statt. Insgesamt zählte die Veranstaltung über 100 Teilnehmer. Andreas https://www.facebook.com/kurven.schule.sicheres…, einer der Organisatoren und Trainer, hat uns zu diesem Fahrertraining eingeladen.

Unsere rote Gruppe durfte ab 9 Uhr zu jeder vollen Stunde auf die kurvenreiche Strecke. Jeder Turn dauerte 15 Minuten. Danach gab es eine Besprechung und wertvolle Tipps vom Profi. Einer der Mitfahrer erklärte mir mein BMW Laptimer und es machte Spaß, nach jedem Lernschritt die Zeiten zu verbessern. Die Pausen zwischen den Einsätzen nutzten wir auf der Kreisbahn und im Slalomparcours. Es ist immer wieder spannend, was man nach 40 Jahren auf 2 Rädern an seinem Fahrstil verbessern kann!

Für reichlich Getränke und Verpflegung war bestens gesorgt. Die Stimmung im Fahrerlager konnte besser nicht sein. Ebenso das Wetter – wir hatten 2 volle Tage Sonnenschein pur!

Mein Freund Thomas, der sich zum ersten Mal ein Fahrsicherheitstraining gönnte, war ebenfalls begeistert. Der Gewinn an Reserven für den normalen Straßenverkehr ist enorm. Den Abend verbrachten wir mit einigen Kollegen im Hotel bei einer guten Flasche Grauburgunder und einem leckeren Abendessen.

Tag 2 wurde dann noch spannender! Es galt, das Gelernte umzusetzen. Mit der richtigen Körperhaltung und Kurventechnik wurde die anfänglich kniffligen Passagen spielerisch genommen. Die Rundenzeiten verkürzten sich weiter. Gegen Ende des Trainings fuhren alle Teilnehmer (nacheinander mit 20 Sek Abstand) die Strecke entgegengesetzt. Für unser Hirn und die Idelallinie eine wirkliche Herausforderung. Es galt obendrein noch diverse Tore zu durchfahren.

Nach der allgemeinen Verabschiedung bepackten wir unsere beiden R 1000 XR und fuhren über Magdeburg, Kassel, Frankfurt, Kaiserslautern die 840 km mit einigen Tankstopps nach Hause.

Mein Tipp an alle TourDo Freunde/innen: Unbedingt nachmachen!!!

Wir geben euch gerne die entsprechenden Kontakte.

Eurer

Thomas und Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.