Wir hielten es erst für ein Gerücht – doch leider wurde es traurige Gewissheit.

Auf dem Nachhauseweg der rührenden Aktion “Krach für Kilian”, bei dem über 20.000 Bikerinnen und Biker dem 6jährigen und an Krebs erkrankten Kilian einen großen Wunsch erfüllten, ist ein Biker tödlich verunglückt.

Es handelt sich um den 21jährigen Mathias aus Ottersberg. Als Zeichen der Verbundenheit wollten viele Biker für die Kosten der Beerdigung sammeln. Da die Familie das Geld für die Beerdigung aber nicht benötigt, möchten sie das gesammelte Geld gerne für krebskranke Kinder in Not spenden.

Auf Instagram postete die Familie:

“Matzes letzte gute Tat, die er von Herzen und voller Freude gemacht hat, war es, einem krebskranken Kind eine Freude zu bereiten“.

Auch hier zeigt sich wieder einmal der Zusammenhalt der Motorradcommunity und innerhalb kürzester Zeit sind bereits über 16.000 Euro zusammen gekommen.

Wer sich an der Aktion gerne beteiligen und auch etwas spenden möchte, kann dies über Paypal machen: https://www.paypal.com/pools/c/8By9liGIYn

Wir von TourDo finden, dass es von Mathias Familie, die gerade selbst durch Zeiten der Trauer geht, eine großartige Geste ist, den Gedanken von Mathias weiterzuführen.

Foto: tobi.dt/Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.